Réutilisable kwaliteit cup

Mit unseren Bechern können Sie:

  • die während der Events erzeugten Müllmenge verringern, (keine wegwerfbaren Becher oder auf dem Boden treibenden Becherhalter mehr…),
  • die allgemeine Sauberkeit der Örtlichkeiten verbessern, (so dass man keine verstreuten Becher mehr sieht, weil die Besucher ihre Verpackungen e
    her in die verfügbaren Mülleimer werfen),
  • drastisch die Gebühren für das Sammeln und Entsorgen des Mülls zu verringern.

Und so einfach geht es:

  • Zusammen mit dem Organisator legen wir die Anzahl der für den Event zu liefernden Becher fest (1 sauberer Becher pro serviertes Getränk).
  • Der Organisator nimmt ein Pfand für die Becher (in der Regel 1€, um die Rückgabe zu erhöhen).
  • Die Besucher geben ein Pfand für das erste Getränk.
  • Sodann tauschen sie den gebrauchten Becher gegen einen neuen Becher für das nächste Getränk.
  • Bevor sie den Event verlassen, können sie dieses Pfand gegen Rückgabe des Bechers wieder zurückbekommen.
  • Rekwup sammelt die unsauberen Becher am Ende des Events wieder ein,
  • und wir spülen sie, um sie für ein neues Event wieder verschicken zu können.

 

Die rekwup's

Die wiederverwendbaren Qualitäts-Becher wurden aufgrund ihrer ökologischen, wirtschaftlichen, hygienischen und nachhaltigen Eigenschaften ausgewählt.

Hergestellt werden sie:

- in der Bretagne: gibt es Becher von 25cl und 50cl

  • Sie können mit einer praktischen Lasche ausgestattet sein, mit dem man  an einen Becher 4 weitere hängen kann, so dass man Abfälle (Karton oder Plastik) von Becherhaltern vermeidet.
  • Sie können bis zu 30% an recyceltem Kunststoff enthalten,

    Gobelet type reKwup!

  • sind halbsteif
  • und bestehen aus Polypropylen (PP).

- in Österreich: gibt es Becher 25cl , 33cl, 50cl und 1-Liter-Krüge

  • Sie sind sehr flexibel.
  • und bestehen aus Polypropylen (PP).

- in Belgien: Wein- und Sektgläser

  • sind absolut wiederverwendbar und durchsichtig, wie ein hergebrachtes Glas.
  • und bestehen aus Tritan, einem sehr widerstandsfähigen Kunststoff, ähnlich wie Glas.

Sie sind / werden sämtlich:

  • wiederverwendbar und werden immer aufs Neue verwendet
  • sind zu 100% recycelbar,
  • zu 100% recycelt, insofern als die abgenutzten oder zerbrochenen Gläser uns am Ende der Events vom Organisator zurückgegeben werden.
  • robuster als die Mehrzahl der derzeit auf dem Markt vorhandenen, wiederverwendbaren Becher.
  • in einer Genossenschaft in Ciney gespült,
  • in einer Entfernung von weniger als 1000 km hergestellt, in Rennes in der Bretagne oder in Österreich … also nicht am Ende der Welt.

Und wir? Natürlich:

  • beachten wir die fundamentalen Regeln der Hygiene (gemäß der Afsca, HACCP Regeln, mit Nachverfolgung…),
  • beachten wir die bewährten Verfahren der Lagerung (im Kampf gegen Schadstoffe…),
  • beachten wir die Normen DIN 10511 (Einhaltung der Spültemperatur, des Nachspülens und der Kontaktzeiten),
  • spülen, trocknen und lagern wir die Becher möglichst nah an den Gebrauchsorten,
  • benutzen wir energiesparende Maschinen, die sehr wenig Wasser und Spülmittel verbrauchen,
  • verwenden wir ökologische Produkte,
  • nutzen wir erneuerbare Energien